Lymphödem, Lymphbehandlung

Lymphödeme entstehen, weil das Lymphgefäßsystem die vermehrt anfallende lymphpflichtige Last nicht mehr bewältigen kann. Es gibt primäre und sekundäre Lymphödeme.

Beim primären Lymphödem handelt es sich um ein angeborene oder im späteren Leben manifestierte chronische Transportstörung der Lymphe aus den Geweben.

Das sekundäre Lymphödem entsteht auf dem Boden einer anderen Grundkrankheit, wie z.B. Armschwellung nach Krebsleiden, nach operativen Eingriffen oder durch Röntgenbestrahlung.

Die Therapie besteht vor allem aus:

  • Kompressionsbehandlung
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Intermittierende pneumatische Kompression
  • Eine Operation ist nur in den seltensten Fällen möglich